Der Eine-Welt-Kreis in Richrath

Seit Anfang der 90er Jahre gibt es in Richrath den Eine-Welt-Kreis St. Martin. In den Anfängen wurden im Eingangsbereich der Kirche einmal im Monat fair produzierte und gehandelte Produkte verkauft. Nach einer Übergangsphase im Keller unter der Bücherei konnte der EWK das schöne, ebenerdige Ladenlokal im Pfarrzentrum St. Martin beziehen. Der Umsatz stieg und dadurch auch unser Engagement als "Eine-Welt-Laden-Mitarbeiter".

 
Neben Kaffee und Tee bietet unser Laden eine große Anzahl an fair gehandelten und zumeist auch ökologisch produzierten Lebensmitteln an. Zum weiteren Sortiment gehören Schokolade, Knabbereien, Honig, Wein und auch Geschenkartikel, Korbwaren, Schmuck und umweltfreundlich hergestellte Schreibwaren. Zur Information über den fairen Handel bietet unser Laden zahlreiche Medien an, die selbstverständlich auch ausgeliehen werden können.


Eine-Welt-Laden Flyer 2015Der Eine-Welt-Laden St. Martin erwirbt Waren bei der Fair-Handels-Organisation GEPA. Diese bezieht z.B. den Rohkaffee direkt von Genossenschaften, die einen höheren und konstanten Preis als sonst auf dem Weltmarkt üblich erhalten. So können Kleinbauern vor Ort faire, existenzsichernde Erzeugerpreise gezahlt werden. Außerdem investieren die Genossenschaftsbauern Überschüsse in ihr Gesundheitswesen, in den Ausbau von Dorfschulen und in den ökologischen Ackerbau.                          → Flyer 2015


Neben der Unterstützung des fairen Handels fördert der Eine-Welt-Kreis noch zwei Projekte: die Gemeindearbeit von Pater Fidelis in Indien und das Kinderprojekt "Aldea Laura e.V." in Guatemala.


Im Eine-Welt-Kreis arbeiten alle Mitglieder ehrenamtlich. Bei monatlichen Treffen werden aktuelle Themen besprochen und Aktionen geplant. Wer gerne mal "schnuppern", einkaufen oder vielleicht sogar mitarbeiten möchte, ist

 


HERZLICH WILLKOMMEN !

 

 

 

Im Bild: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eine-Welt-Kreises St. Martin