Kirche St. Mariä Himmelfahrt, Hardt 68; Langenfeld-Hardt

Die nachfolgende Beschreibung hat Diakon Christian Badura erstellt.
Bis zur Gründung der neuen Pfarrei gehörte die heutige Pfarrgemeinde der Pfarrgemeinde St. Josef an. Die Entstehung dieser Gemeinde und die ersten Jahre des Beginns ist daher eng mit der Gemeinde St. Josef verbunden. Der erste Spatenstich war am 15. Mai 1955; die Grundsteinlegung war am 11. September 1955.
Am 8. / 9. September 1956 wurde die Kirche konsekriert und erhält den Namen "St. Mariä Himmelfahrt".
Konstruktion: Stahlbetonrahmen (Riegel und Stiele) bilden die tragende Konstruktion der Hallenkirche.

Das Kreuz hinter dem Altar ist in einer zurückgesetzten Wandnische angebracht und wird von beiden Seiten beleuchtet.