Misereor Hungertuch

misereor-hungertuch 2017-2018 ich-bin-weil-du-bist von Chidi Kwubiri

 

www.hungertuch.de

 

In verschiedenen Gottesdiensten in St. Josef und Martin wird auf das Hungertuch eingegangen.

 

Spirituelle Angebote in der Fastenzeit 2017

 

 

Taizé-Gebet in St. Gerhard

Das Taizé-Gebet findet immer montags um 19.00 Uhr in der Kirche St. Gerhard statt:
 06.03., 13.03., 20.03., 27.03., 03.04. und 10.04.

 

Wir laden herzlich ein zum Taizé-Gebet in die Kirche St. Gerhard. Erfahren Sie gemeinsam mit anderen die Kraft der Stille, des Gebetes und des Gesanges. Wer sich an der musikalischen Begleitung beteiligen möchte, ist herzlich willkommen und kann sich gerne an uns wenden. 

Wir freuen uns auf Sie!

Barbara Wortberg und Kerstin Janowitz-Lein

 

 

Bibelteilen in der österlichen Fastenzeit

Gemeinsam Gottes Wort erfahren und miteinander zu teilen, zu spüren, dass die frohe Botschaft ganz konkret mit meinem Leben zu tun hat, dazu lade ich Sie wieder in der österlichen Fastenzeit herzlich ein. Wir treffen uns mittwochs im Adolph-Kolping Raum von 20.00 - 21.00 Uhr an den Abenden:

08.03., 16.03., 22.03., 29.03., 05.04. und 12.04.
(Achtung: am 12.04. Raum-Änderung: Büro Barbara Wortberg, Josefstr. 2).

 

Theologische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
Barbara Wortberg, Gemeindereferentin


 

Morgenmeditationen in St. Paulus

Auch in diesem Jahr werden drei Morgenmeditationen in der Fastenzeit angeboten.
Die Termine sind jeweils donnerstags von 09.15 - ca. 09.45 Uhr in der Kirche St. Paulus,
   am 09.03, 16.03. und 23.03.

 

Wir wollen beten, singen, meditieren und mit Hilfe von ganzheitlichen Elementen uns auf die Gedanken der österlichen Vorbereitungszeit einlassen.

Die Themen werden noch bekannt gegeben.

 

Eine halbe Stunde in Gottes liebender Gegenwart

Von dem Heiligen Pfarrer von Ars wird eine kleine Geschichte erzählt: „Als er durch seine Kirche geht, nimmt er in einer Bank, wie so oft schon, einen einfachen Bauern wahr, der sich stundenlang dort aufhält, ohne Buch oder Rosenkranz in den Händen, aber den Blick unablässig nach vorne, zum Altar gewandt. Der Pfarrer fragt ihn: „Was tust du denn hier die ganze Zeit über?“ Die Antwort: „Ich schaue Ihn an, und Er schaut mich an. Das ist genug.“

Sich Gottes liebenden Blick aussetzen, so wie wir uns ihm aussetzen dürfen, dazu lade ich Sie ein an drei Donnerstagen in der vorösterlichen Fastenzeit: jeweils um 18.00 Uhr in die Kirche St. Paulus.

16.03., 30.03. und 06.04.

Barbara Wortberg, Gemeindereferentin

 

Exerzitien im Alltag - gerufen, gesendet, geliebt

Herzlich möchten wir Sie einladen zu Exerzitien im Alltag in der Fastenzeit. Wenn Sie ein interessierter Mensch sind mit dem Bedürfnis nach „mehr“ oder vielleicht ein Suchender mit einer Idee von Gott, dann probieren Sie doch mal für sich Exerzitien im Alltag aus.

Ein Besinnungsangebot, welches eine tägliche halbstündige Gebetszeit voraussetzt, eine wöchentliche Gebets- und Austauschgruppe ermöglicht und ein begleitendes Einzelgespräch als besonderes Element wahrgenommen werden darf.

Wir treffen uns fünf Mal mittwochs im Atrium St. Jacobus, Hochdahler Str. 1 in 40724 Hilden

08.03., 15..03., 22.03., 29.03. und 05.04., von 19.30 - 21.30 Uhr in der Exerzitiengruppe.

 

Kostenbeitrag ist 10,- € pro Person.

Über die Teilnahme entscheiden Sie endgültig erst beim ersten Treffen. Aus organisatorischen Gründen ist es hilfreich, wenn Sie sich anmelden bei:

PR Frank Göbel, Tel.: 02103 9412826, oder E- Mail.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Herzlich Ihre Britta Schöllmann