Das neue Gotteslob als Bibelbuch

 

Gleich der erste Abschnitt des ersten Kapitels (Nr. 1) befasst sich mit der Heiligen Schrift. Somit wird gleich zu Beginn deutlich, worauf das neue Gebet- und Gesangbuch fußt und wohin es führen will: Es geht aus von der Offenbarung Gottes in der Welt und will die Menschen dazu befähigen, im Gebet Gott näher zu kommen. Damit nimmt das Gotteslob gleichzeitig einen wichtigen Impuls des Zweiten Vatikanischen Konzils auf: Die Bibel bildet die Grundlage des Betens und jeder Mensch kann einen persönlichen Zugang zu den Texten der Heiligen Schrift finden.

 

Um den Reichtum des Wortes Gottes zu erschließen, werden Anregungen sowohl für die persönliche Bibellektüre als auch das Bibellesen in Gemeinschaft, z. B. durch das sogenannte Bibel-Teilen (Nr. 1,4), gegeben. Außerdem wird die Verwendung der Heiligen Schrift im Gottesdienst erklärt.

 

Welche Inhalte finden sich im neuen Gotteslob als Bibelbuch?

 

Die grundlegende Bedeutung der Bibel für unseren Glauben wird aber nicht nur in diesem Abschnitt deutlich. Im gesamten Gotteslob finden sich immer wieder Worte aus der Heiligen Schrift:

  • Kurzlesungen aus dem Alten und Neuen Testament stehen zahlreich innerhalb der Gebetstexte, Andachten und in der Tagzeitenliturgie.
  • Kurze Bibelzitate, die zwischen den Gebetstexten und Liedern des Gotteslob eingestreut sind, dienen darüber hinaus als erste Impulse für eine vertiefende Bibellektüre – allein oder gemeinsam.
  • 68 Psalmen stehen im Stammteil des neuen Gotteslob. Die Auswahl der Psalmen hat sich ein wenig geändert, für 11, die entfallen sind, wurden 13 neu aufgenommen. Zudem haben zahlreiche Psalmen einen neuen, zeitgemäßen Kehrvers bekommen. Eine Übersicht aller im Gotteslob enthaltenen Psalmen findet sich auf Seite 127/128.

Wichtige Bibelstellen:

  • Nr. 678,4: Gott schuf also den Menschen (Gen 1,27)
  • Nr. 29,6: Die Zehn Gebote (Ex 2,2-17)
  • Nr. 13,1: Der Herr segne dich (Aaronistischer Segen) (Num 6,24-26)
  • Nr. 37: Der Herr ist mein Hirte (Ps 23)
  • Nr. 664,6: Unter dem Schirm des Höchsten (Ps 91)
  • Nr. 26,4: Die Seligpreisungen (Mt 5,3-12)
  • Nr. 26.4: Die Geburt Jesu (Lk 2,1-20)
  • Nr. 659,9: Die Hochzeit zu Kana (Joh 2,1-5)
  • Nr. 28,3A: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben (Joh. 14,6)
  • Nr. 683-684: Johannes-Passion (Auszüge) (Joh 19)
  • Nr. 27,5: Ihr seid von Gott geliebt (Kol 3,12-17)

 

Quelle: Lasst uns loben – Einführung zum neuen Gotteslob, Leipzig 2013, S. 8f.